product header image

PRE G2

Maximum movens

SKU AN-1
Lieferzeit 1-3 Werktage
Quick Overview Mikroprozessorgesteuerter Referenz-Vorverstärker
So niedrig wie 12.490,00 €
PRE G2 ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1
none

Maximum movens
Mehr Stereo-Vorverstärker ist zur Zeit wissenschaftlich nicht darstellbar. Wie sich diese technische Maximallösung auf Ihren Musikgenuss auswirkt, muss man tatsächlich erlebt haben, um es glauben zu können.
Es gibt nicht sehr viele Dinge auf dieser Welt, die tatsächlich das Optimum in ihrer Kategorie abbilden. Die Grenze dessen, was bei aller Anstrengung mit menschlichen Mitteln zum gegebenen Zeitpunkt erreichbar ist. Etwas zu erfahren oder sogar sein eigen zu nennen, das eine derart quintessentielle Wirkmächtigkeit hat, gehört zu den Vorgängen im Leben, die eigentlich unbezahlbar sind. Man kann durchaus gut existieren, ohne diese Stufe der Vollendung gehört oder gar erreicht zu haben. Aber es gibt immer mehr Audiophile, die ohne die täglich Wiederholung dieser Epiphanie mit jedem gut aufgenommenen Musikstück einfach nicht existieren möchten.

Ein Wunder an Ausstattung
Anschlussmöglichkeiten, Ausstattung und Bedienung des PRE G2 lassen keine irdischen Wünsche mehr offen: Sechs Eingänge, symmetrisch und unsymmetrisch, zwei Ausgänge, symmetrisch und unsymmetrisch, Bypass-Mode für die Integration ins Heimkino, Anschlüsse für Subwoofer, dynamische Lautstärkeregelung, einstellbare Pegelanpassung für jeden Kanal, schaltbarer Kopfhörerausgang, eine Monitorschaltung zum Einschleifen von Zusatzgeräten, automatische Netzphasenerkennung. Ferner gibt es einen Triggerausgang, Audionet-Links und eine zusätzliche Erdung des Gehäuses. Sämtliche Eingänge lassen sich zudem im grossen Display individuell benennen.

Das Optimum vom Optimum
Unsere Vorverstärkerreferenz-Referenz, ist schlicht die ultimative Instanz für die Erzeugung des wahren, reinen Klangs. Mit allerhöchster Verfärbungsfreiheit und Auflösung, unvergleichlicher grob- und feindynamischer Präzision und frappierender Raumausleuchtung gibt er Musik in absoluter, fulminanter Natürlichkeit wieder.
Beim PRE G2 macht Audionet nicht den minimalsten Kompromiss. In wissenschaftlicher Grundlagenforschung und aufwendigster Entwicklungs- und Versuchsarbeit haben unsere Forscher jedes noch so kleine Detail neu durchdacht und wieder und wieder erprobt. Sein Schaltungskonzept ist „State of the Art“, sein Aufbau über alle Zweifel erhaben und seine Komponenten sorgfältigst selektiert. Weil nichts anderes unseren Ansprüchen genügt, stellen wir Operationsverstärker, Impulsgeber und Signalkabel für den PRE G2 selber her. Die Lautstärke wird mit einem elektronisch geschalteten und in Echtzeit linearisierten Präzisionswiderstandsnetzwerk gestellt. Signalführende und steuernde Funktionen sind optisch voneinander entkoppelt. Ein- und Ausgangsschaltungen sind immun gegen negative Einflüsse angeschlossener Geräte. So definiert der PRE G2 messtechnisch das heute Machbare. Rauschen, Verzerrungen und Übersprechen sind praktisch eliminiert. Alle Informationen werden von einem grossen Display wiedergegeben. Sämtliche Funktionen sind fernbedienbar.

PRE G2. Die letztendliche Lösung der Vorverstärkerfrage. Oder, um es mit Lukrez zu sagen: Der Mensch kann die Natur der Dinge erhören.

Mehr Informationen
Subtitle Maximum movens
Header Bild /pub/media/wysiwyg/Audionet/Detailseite/DS-PRE-G2-2.jpeg
Footer Bild /pub/media/wysiwyg/Audionet/Detailseite/DS-PRE-G2-1.jpeg
Abweichende Lieferzeit
Lieferzeit 1-3 Werktage
Anschlüsse Audionet Eingänge: 5 Paar Furutech Cinch line, vergoldet / 1 Paar XLR symmetrisch, vergoldet
Ausgänge: 1 Paar Furutech Cinch line, vergoldet / 1 Paar Furutech Cinch invertierend, vergoldet / 2 Paar XLR symmetrisch, vergoldet / 1 Paar Furutech Cinch Monitor, vergoldet / 1 Schraubanschluss, vergoldet, für Erdanbindung / 2 Audionet-Links (optisch)
  • Magnetisch und kapazitiv optimiertes Schaltungs- und Gerätedesign
  • Doppel-Mono-Aufbau für maximale Kanaltrennung
  • Lautstärkedrehgeber doppelt kugelgelagert, magnetgerastert und mit optischer Abtastung
  • Lautstärkestellung über ein elektronisch geschaltetes und in Echtzeit linearisiertes Präzisionswiderstandsnetzwerk
  • DC-Kopplung ohne klangschädliche Kondensatoren oder Spulen, kürzeste Signalwege
  • Zwei 100 VA Ringkerntransformatoren mit insgesamt 164.000 µF Siebkapazität
  • Mikroprozessorsteuerung mit eigener Stromversorgung
  • Diskret aufgebaute Audionet-Operationsverstärkermodule
  • Bypass-Mode für Heimkinointegration
  • Abdeckung und Seitenteile aus massivem Aluminium
  • Über Audionet-Link können andere Geräte ferneingeschaltet werden
  • Ein Mikroprozessor mit eigenem Netzteil überwacht und steuert sämtliche Funktionen und informiert über ein dimmbares Display
  • Die Eingänge sind frei benennbar, unterschiedliche Eingangspegel angleichbar
  • Gleichspannungsanteile von Quellsignalen können wahlweise ausgeregelt werden
  • Automatische Netzphasenerkennung
  • Audionet Metallfernbedienung RC1
Frequenzgang: 0-2.000.000 Hz (-3 dB), DC-gekoppelt
2-2.000.000 Hz (-3 dB), AC-gekoppelt
Signalrauschabstand: > 120 dB
THD + N: < -102 dB für 20 kHz (df: 0-80 kHz) < -114 dB für 1 kHz (df: 0-20 kHz)
Ausgangsimpedanz: 22 Ohm
Ausgangsstrom: max. 60 mA
Leistungsaufnahme: max. 50 W
Netzanschluss: 230 V, 50…60 Hz.
Abmessungen: Breite 430 mm; Höhe 140 mm; Tiefe 420 mm
Gewicht: 15 kg

Positive Feedback

„Audionet war die grösste Entdeckung des Jahres 2014 für mich. […] Gehört in die ganz kurze Liste der Weltklasse-Referenzsysteme […] ohne jedes Wenn und Aber.“

Download Testbericht


Fono Forum

„Die Komponentenkette vereint scheinbar gegensätzliche Klangeigenschaften. Sie ist analytisch und präzise, manipuliert das Signal nicht, sondern gibt es optimal wieder. Sie ermöglicht eine blitzschnelle Impulswiedergabe und bietet auf der anderen Seite einen enormen Klangfarbenreichtum. Kurz um: Sie vermittelt Hörspass wie nur wenige Anlagen auf diesem Planeten.“

Download Testbericht


Homevision

„Das Audionet-Trio weckte keine Gedanken an räumliche Grenzen, war da tatsächlich ein Raum, dann so gross, dass Gewitterwolken darin aufziehen konnten. […] Ich fühlte die zum Bersten geladene Spannung, die elektrische Ladung um mich, die sich zu Ende des Stückes bebend und fauchend in einem Donnerknall entlädt. […] Kraft gepaart mit perfekter Kontrolle; Actio und Reactio als wäre Isaac Newton selbst Schöpfer der Komponenten. […] Endlich setzt das Schlagzeug ein und löst die Spannung – durchatmen. Solche Momente kenne ich sonst nur von realen, fast ausschliesslich klassischen Konzerten in einem akustisch perfekten Umfeld.
Fazit (zusammen mit den MAX Endstufen): Unquantifizierbare Sinnesvergnügen, ein Kosmos voll Klangfarben und Facetten, Geschwindigkeit gepaart mit Kontrolle – die Audionets interpretieren nicht, sie bilden die Wahrheit ab und transportieren Emotionen ohne Umwege, Stufen oder Schleifen ins Mark. […] die neuen Referenzen.“

Download Testbericht


Audio

„So offenbarte die PRE G2 auf Anhieb echte ‚Alles im Griff‘-Qualitäten. Mustergültig teilte sie das Runfunk-Sinfonieorchester Berlin in Breite und Tiefe auf; mit fast schon provozierender Souveränität vereinte sie eine überbordende Fülle von Details zu einem musikalischen Gesamtgeschehen. […] Im Verbund mit ihrem Hauspartner MAX und gespeist vom überragenden CD-Spieler ART G2 (AUDIO 5/07). […] erwies sich die PRE G2 als faszinierend schlank, unbestechlich neutral agierender und dennoch allen Fluss wahrender Kontrolleur.[…]
Fazit (zusammen mit den MAX-Endstufen): Jetzt ist es amtlich – Audionet spielt mit im Konzert der ganz Grossen. Die Bochumer können nicht nur ‚kleine‘ Verstärker mit fulminantem Preis-Leistungs-Verhältnis bauen, sondern entern mit ihrer grossen Kombi auch die absolute Top-Klasse. Mit den Monoblöcken MAX dringt Audionet in Klangbereiche vor, die man bislang fest in der Hand wesentlich teurerer Boliden wähnte. Kraft, Klarheit und Kultur in maximaler Eintracht.“

Download Testbericht


HiFi Design Edition

„Bei Audionet beherrscht man die Materie, und so sind der Vorverstärker und die Monos messtechnisch so ziemlich das Beste, was man für Geld und gute Worte kaufen kann. Die Audionets sind ungeheuer präzise, unbestechliche Wiedergabemaschinen, die aber ein Kunststück ganz hervorragend beherrschen: Musik atmen und wirken zu lassen.“

Download Testbericht


Stereo

„[…] das spärlich besetzte Wolkenkuckucksheim der Supervorstufen ist ab sofort um einen Überflieger reicher. […] Einen besseren Vorverstärker aus Deutschland habe ich noch nicht gehört. Und eigentlich überhaupt keinen besseren. […] Seine Offenheit und seine dynamische Unmittelbarkeit machen ihn zum heissen Tip: Klipp und klar drei Sterne!“

Download Testbericht

none

Maximum movens
Mehr Stereo-Vorverstärker ist zur Zeit wissenschaftlich nicht darstellbar. Wie sich diese technische Maximallösung auf Ihren Musikgenuss auswirkt, muss man tatsächlich erlebt haben, um es glauben zu können.
Es gibt nicht sehr viele Dinge auf dieser Welt, die tatsächlich das Optimum in ihrer Kategorie abbilden. Die Grenze dessen, was bei aller Anstrengung mit menschlichen Mitteln zum gegebenen Zeitpunkt erreichbar ist. Etwas zu erfahren oder sogar sein eigen zu nennen, das eine derart quintessentielle Wirkmächtigkeit hat, gehört zu den Vorgängen im Leben, die eigentlich unbezahlbar sind. Man kann durchaus gut existieren, ohne diese Stufe der Vollendung gehört oder gar erreicht zu haben. Aber es gibt immer mehr Audiophile, die ohne die täglich Wiederholung dieser Epiphanie mit jedem gut aufgenommenen Musikstück einfach nicht existieren möchten.

Ein Wunder an Ausstattung
Anschlussmöglichkeiten, Ausstattung und Bedienung des PRE G2 lassen keine irdischen Wünsche mehr offen: Sechs Eingänge, symmetrisch und unsymmetrisch, zwei Ausgänge, symmetrisch und unsymmetrisch, Bypass-Mode für die Integration ins Heimkino, Anschlüsse für Subwoofer, dynamische Lautstärkeregelung, einstellbare Pegelanpassung für jeden Kanal, schaltbarer Kopfhörerausgang, eine Monitorschaltung zum Einschleifen von Zusatzgeräten, automatische Netzphasenerkennung. Ferner gibt es einen Triggerausgang, Audionet-Links und eine zusätzliche Erdung des Gehäuses. Sämtliche Eingänge lassen sich zudem im grossen Display individuell benennen.

Das Optimum vom Optimum
Unsere Vorverstärkerreferenz-Referenz, ist schlicht die ultimative Instanz für die Erzeugung des wahren, reinen Klangs. Mit allerhöchster Verfärbungsfreiheit und Auflösung, unvergleichlicher grob- und feindynamischer Präzision und frappierender Raumausleuchtung gibt er Musik in absoluter, fulminanter Natürlichkeit wieder.
Beim PRE G2 macht Audionet nicht den minimalsten Kompromiss. In wissenschaftlicher Grundlagenforschung und aufwendigster Entwicklungs- und Versuchsarbeit haben unsere Forscher jedes noch so kleine Detail neu durchdacht und wieder und wieder erprobt. Sein Schaltungskonzept ist „State of the Art“, sein Aufbau über alle Zweifel erhaben und seine Komponenten sorgfältigst selektiert. Weil nichts anderes unseren Ansprüchen genügt, stellen wir Operationsverstärker, Impulsgeber und Signalkabel für den PRE G2 selber her. Die Lautstärke wird mit einem elektronisch geschalteten und in Echtzeit linearisierten Präzisionswiderstandsnetzwerk gestellt. Signalführende und steuernde Funktionen sind optisch voneinander entkoppelt. Ein- und Ausgangsschaltungen sind immun gegen negative Einflüsse angeschlossener Geräte. So definiert der PRE G2 messtechnisch das heute Machbare. Rauschen, Verzerrungen und Übersprechen sind praktisch eliminiert. Alle Informationen werden von einem grossen Display wiedergegeben. Sämtliche Funktionen sind fernbedienbar.

PRE G2. Die letztendliche Lösung der Vorverstärkerfrage. Oder, um es mit Lukrez zu sagen: Der Mensch kann die Natur der Dinge erhören.

Mehr Informationen
Subtitle Maximum movens
Header Bild /pub/media/wysiwyg/Audionet/Detailseite/DS-PRE-G2-2.jpeg
Footer Bild /pub/media/wysiwyg/Audionet/Detailseite/DS-PRE-G2-1.jpeg
Abweichende Lieferzeit
Lieferzeit 1-3 Werktage
Anschlüsse Audionet Eingänge: 5 Paar Furutech Cinch line, vergoldet / 1 Paar XLR symmetrisch, vergoldet
Ausgänge: 1 Paar Furutech Cinch line, vergoldet / 1 Paar Furutech Cinch invertierend, vergoldet / 2 Paar XLR symmetrisch, vergoldet / 1 Paar Furutech Cinch Monitor, vergoldet / 1 Schraubanschluss, vergoldet, für Erdanbindung / 2 Audionet-Links (optisch)
  • Magnetisch und kapazitiv optimiertes Schaltungs- und Gerätedesign
  • Doppel-Mono-Aufbau für maximale Kanaltrennung
  • Lautstärkedrehgeber doppelt kugelgelagert, magnetgerastert und mit optischer Abtastung
  • Lautstärkestellung über ein elektronisch geschaltetes und in Echtzeit linearisiertes Präzisionswiderstandsnetzwerk
  • DC-Kopplung ohne klangschädliche Kondensatoren oder Spulen, kürzeste Signalwege
  • Zwei 100 VA Ringkerntransformatoren mit insgesamt 164.000 µF Siebkapazität
  • Mikroprozessorsteuerung mit eigener Stromversorgung
  • Diskret aufgebaute Audionet-Operationsverstärkermodule
  • Bypass-Mode für Heimkinointegration
  • Abdeckung und Seitenteile aus massivem Aluminium
  • Über Audionet-Link können andere Geräte ferneingeschaltet werden
  • Ein Mikroprozessor mit eigenem Netzteil überwacht und steuert sämtliche Funktionen und informiert über ein dimmbares Display
  • Die Eingänge sind frei benennbar, unterschiedliche Eingangspegel angleichbar
  • Gleichspannungsanteile von Quellsignalen können wahlweise ausgeregelt werden
  • Automatische Netzphasenerkennung
  • Audionet Metallfernbedienung RC1
Frequenzgang: 0-2.000.000 Hz (-3 dB), DC-gekoppelt
2-2.000.000 Hz (-3 dB), AC-gekoppelt
Signalrauschabstand: > 120 dB
THD + N: < -102 dB für 20 kHz (df: 0-80 kHz) < -114 dB für 1 kHz (df: 0-20 kHz)
Ausgangsimpedanz: 22 Ohm
Ausgangsstrom: max. 60 mA
Leistungsaufnahme: max. 50 W
Netzanschluss: 230 V, 50…60 Hz.
Abmessungen: Breite 430 mm; Höhe 140 mm; Tiefe 420 mm
Gewicht: 15 kg

Positive Feedback

„Audionet war die grösste Entdeckung des Jahres 2014 für mich. […] Gehört in die ganz kurze Liste der Weltklasse-Referenzsysteme […] ohne jedes Wenn und Aber.“

Download Testbericht


Fono Forum

„Die Komponentenkette vereint scheinbar gegensätzliche Klangeigenschaften. Sie ist analytisch und präzise, manipuliert das Signal nicht, sondern gibt es optimal wieder. Sie ermöglicht eine blitzschnelle Impulswiedergabe und bietet auf der anderen Seite einen enormen Klangfarbenreichtum. Kurz um: Sie vermittelt Hörspass wie nur wenige Anlagen auf diesem Planeten.“

Download Testbericht


Homevision

„Das Audionet-Trio weckte keine Gedanken an räumliche Grenzen, war da tatsächlich ein Raum, dann so gross, dass Gewitterwolken darin aufziehen konnten. […] Ich fühlte die zum Bersten geladene Spannung, die elektrische Ladung um mich, die sich zu Ende des Stückes bebend und fauchend in einem Donnerknall entlädt. […] Kraft gepaart mit perfekter Kontrolle; Actio und Reactio als wäre Isaac Newton selbst Schöpfer der Komponenten. […] Endlich setzt das Schlagzeug ein und löst die Spannung – durchatmen. Solche Momente kenne ich sonst nur von realen, fast ausschliesslich klassischen Konzerten in einem akustisch perfekten Umfeld.
Fazit (zusammen mit den MAX Endstufen): Unquantifizierbare Sinnesvergnügen, ein Kosmos voll Klangfarben und Facetten, Geschwindigkeit gepaart mit Kontrolle – die Audionets interpretieren nicht, sie bilden die Wahrheit ab und transportieren Emotionen ohne Umwege, Stufen oder Schleifen ins Mark. […] die neuen Referenzen.“

Download Testbericht


Audio

„So offenbarte die PRE G2 auf Anhieb echte ‚Alles im Griff‘-Qualitäten. Mustergültig teilte sie das Runfunk-Sinfonieorchester Berlin in Breite und Tiefe auf; mit fast schon provozierender Souveränität vereinte sie eine überbordende Fülle von Details zu einem musikalischen Gesamtgeschehen. […] Im Verbund mit ihrem Hauspartner MAX und gespeist vom überragenden CD-Spieler ART G2 (AUDIO 5/07). […] erwies sich die PRE G2 als faszinierend schlank, unbestechlich neutral agierender und dennoch allen Fluss wahrender Kontrolleur.[…]
Fazit (zusammen mit den MAX-Endstufen): Jetzt ist es amtlich – Audionet spielt mit im Konzert der ganz Grossen. Die Bochumer können nicht nur ‚kleine‘ Verstärker mit fulminantem Preis-Leistungs-Verhältnis bauen, sondern entern mit ihrer grossen Kombi auch die absolute Top-Klasse. Mit den Monoblöcken MAX dringt Audionet in Klangbereiche vor, die man bislang fest in der Hand wesentlich teurerer Boliden wähnte. Kraft, Klarheit und Kultur in maximaler Eintracht.“

Download Testbericht


HiFi Design Edition

„Bei Audionet beherrscht man die Materie, und so sind der Vorverstärker und die Monos messtechnisch so ziemlich das Beste, was man für Geld und gute Worte kaufen kann. Die Audionets sind ungeheuer präzise, unbestechliche Wiedergabemaschinen, die aber ein Kunststück ganz hervorragend beherrschen: Musik atmen und wirken zu lassen.“

Download Testbericht


Stereo

„[…] das spärlich besetzte Wolkenkuckucksheim der Supervorstufen ist ab sofort um einen Überflieger reicher. […] Einen besseren Vorverstärker aus Deutschland habe ich noch nicht gehört. Und eigentlich überhaupt keinen besseren. […] Seine Offenheit und seine dynamische Unmittelbarkeit machen ihn zum heissen Tip: Klipp und klar drei Sterne!“

Download Testbericht

Dieser Klang macht süchtig. Da helfen zum Beispiel auch:
* Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand